Bumble

Bumble erreicht mehr erneute Downloads mit breiterer Relevanz.

Die soziale Netzwerk App skaliert Wachstum in weiteren Ländern mit einen breiterem Angebot und Apple Search Ads ist die wichtigste Plattform zur Kundenrückgewinnung.

Ziele

  • Auffindbarkeit der App in den Kategorien «Lifestyle» und «Soziale Netzwerke» steigern.
  • Wachstum in neuen Ländern ankurbeln.
  • Ehemalige Kunden wiedergewinnen.

Strategie

  • Auf das Finden von Keywords konzentrieren, um die Leistung in neuen Ländern zu steigern.
  • Relevanz mit Anzeigenvariationen verbessern, die auf bestimmte Kundentypen ausgerichtet ist.
  • Inaktive Kunden zu neuem Engagement bewegen.

Ergebnisse

  • Apple Search Ads ist die beste Werbeplattform zur Rückgewinnung von Kunden.
  • Sie erzielte Conversion Raten von 61 Prozent.
  • Geringere Kosten pro Akquise als bei anderen Werbeplattformen.

Bumble steigert Präsenz
und gewinnt ehemalige Nutzer zurück.

Bumble wurde ursprünglich gegründet, um Onlinebegegnungen mit neuen Menschen zu einer sicheren und bereichernden Erfahrung zu machen. Seit ihrer Einführung im Jahre 2014 hat die App über die USA und die Kategorie «Lifestyle» hinaus Verbreitung gefunden, um Menschen zu helfen, mit Bumble BFF neue Freunde und mit Bumble Bizz neue Geschäftsverbindungen zu finden. Als die App in neue Länder auf der ganzen Welt vordrang, wollte Bumble deren Präsenz im App Store erhöhen, aber auch ehemalige Kunden zurückgewinnen.

«Apple Search Ads ist eine natürliche Plattform für Bumble, da ein erheblicher Anteil unserer globalen Zielgruppe iOS nutzt. Wir verlassen uns bei der Ausweitung in neue Märkte inzwischen ganz auf Apple Search Ads. Dort ist es häufig unsere beste digitale Akquiseplattform. Wann immer Menschen für eine sichere, einladende App zum Eingehen neuer Beziehungen suchen, hilft Apple Search Ads ihnen, unsere Marke zu entdecken», erläutert Morry Mitrani, Senior Manager of Digital Marketing.

Effizienz durch persönliche Relevanz steigern.

Bei der Einführung in einem Land konzentriert sich Bumble darauf, die Nuancen der neuen Zielgruppe zu verstehen. Um neue, gut funktionierende Keywords im App Store zu ermitteln, greift das Unternehmen zunächst auf Search Match (eine Funktion, die eine Anzeige automatisch mit relevanten Suchen vergleicht) und Broad Match zurück. Für noch mehr Effizienz nutzt Bumble ausserdem die Zielgruppenverfeinerungen von Apple Search Ads. Dazu gehören etwa Geschlecht, Altersspektrum und Ort.

«Das Erstellen spezifischer Entdeckungskampagnen für verschiedene Zielgruppen hat sich in allen Märkten als eine erfolgreiche Strategie für Bumble erwiesen. Wir konnten die Keyword Gruppen, die jeweils am besten funktionieren, präzise nach Ort und nach demografischen Daten wie Altersspektrum und Geschlecht aufschlüsseln. Bei unserem internationalen Wachstum ermöglicht uns Apple Search Ads die granulären Erkenntnisse, mit denen wir Angebote optimieren und beste Ergebnisse erzielen können», so Mitrani weiter.

Mit Apple Search Ads erreichte Bumble Conversion Raten von 61 Prozent. Trotz dieser Leistung hat die App die durchschnittlichen Kosten pro Akquise sogar noch gesenkt und für ein höheres Engagement und insgesamt mehr Effizienz gegenüber anderen Werbeplattformen gesorgt.

Mit mehr Anzeigevariationen optimale Ergebnisse erzielen.

Bumble nutzt Creative Sets, um die Relevanz seiner Anzeigen für jedes Land zu optimieren. Mit Creative Sets können Werbe­treibende auf Apple Search Ads Advanced mit den Bildschirmfotos oder Vorschauen aus ihren Produktseiten im App Store unterschiedliche Anzeigen erstellen. Bumble erstellte weitere Anzeigevariationen und richtete die Werbeanzeigen auf eine höhere persönliche Relevanz für spezifische Zielgruppen nach Geschlecht, Altersspektrum oder Ort aus.

«Mit Creative Sets können wir in unseren Kreativmaterialien mehr Produktfunk­tionen vorstellen und verschiedenen Zielgruppen unterschiedliche Bilder zeigen. Wir haben schnell erkannt, dass verschiedene Zielgruppensegmente sehr unterschiedlich reagieren. Dies ist gerade in neuen Märkten eine unbezahlbare Erkenntnis. Nun können wir unsere Tonalität und unsere Strategie auf Grundlage der Ergebnisse aus Creative Sets gestalten», glaubt Mitrani.

Rückgewinnung durch erweitertes Angebot.

Als Lifestyle App, deren Fokus auf Beziehungen liegt, erlebt Bumble ein natürliches Auf und Ab bei den Downloads und erneuten Downloads, wenn die Menschen anfangen, sich zu treffen oder die Markenerweiterungen in Form von Bumble BFF (für Freunde) und Bumble Bizz (für profes­sionelles Netzwerken) zu entdecken. Kampagnen, die sich auf die Rückgewinnung von Menschen konzentrieren, die die App in der Vergangenheit heruntergeladen hatten, gehört zu den höchsten Prioritäten und macht einen Grossteil der Investition von Bumble in Apple Search Ads aus.

«Dank Apple Search Ads konnten wir als Unter­nehmen extrem wachsen. Die Fähigkeit, unsere Apple Search Ads Kampagnen auf wiederkehrende Nutzer zu fokussieren und eine echte Transparenz über erneute Downloads zu gewinnen, ist geradezu transformativ. Tatsächlich ist Apple Search Ads unsere wichtigste Plattform für die Rückgewinnung und ermöglicht uns sehr viele wiederkehrende Nutzer zu geringen Kosten», sagt Mitrani.

Die Rückgewinnungskampagnen von Bumble umfassen Anzeigengruppen, die nach Keyword Themen strukturiert sind: Marke, Mitbewerber und allgemein. Um die Leistung in Bezug auf ehemalige Nutzer noch weiter zu optimieren, plant Bumble, das Testen von Creative Sets mit Rückgewinnungsmassnahmen zu kombinieren. «Apple Search Ads hilft uns zu verstehen, welche Botschaften wirklich bei unseren neuen und wiederkehrenden Nutzern ankommen. Das birgt ein Riesenpotenzial beim Ausbauen unseres Geschäfts über vertikale Märkte und neue Länder hinweg», meint Mitrani.

Apple Search Ads ist unsere beste Reakquise Plattform, mit der wir viele Nutzer zurückgewinnen konnten.

Morry Mitrani, Bumble

Unter­nehmensprofil

  • Bumble
  • Kategorie «Lifestyle»
  • Gegründet 2014
  • Sitz in Austin, TX, USA
  • 100 Mitarbeiter
  • App Store Kennzeichnung: 4+