Ergebnisse messen

Berichte auswerten

Im Search Ads Bereich „Berichte“ erfährst du im Detail, wie deine Kampagne läuft. Hier kannst du Daten zu Zeiträumen, Anzeigengruppen oder Keywords sowie verschiedenste Kennzahlen einsehen:

  • Ausgaben
  • Taps
  • App-Downloads
  • Tap Rate
  • Durchschnitts-CPA
  • Durchschnitts-CPT (Cost-per-Tap)
  • Impressions

Du kannst die Daten auch nach Gerät filtern. Bitte beachte, dass in der Zeitraumansicht standardmäßig die Daten der letzten sieben Tage (ohne den heutigen Tag) angezeigt werden.

Hinweis: Es kann bis zu drei Stunden dauern, bis die neuesten Daten angezeigt werden. Daten zu In-App-Käufen sind in den Berichten nicht enthalten. Search Ads unterstützt zudem keine Tracking-URL-Variablen von Drittanbietern. Wenn du den Lifetime Value deiner Kunden nachverfolgen möchtest, wäre es womöglich sinnvoll, die Search Ads Attribution API zu implementieren.

Das Diagramm auf der Seite passt sich automatisch an deine gewählten Parameter an. Über das Dropdownmenü oben kannst du eine Kennzahl auswählen, in der Navigationsleiste links den Berichtstyp.

So findest du die Berichte

Um zur Seite „Berichte“ zu gelangen, melde dich zunächst bei deinem Account an, wo sich die Kampagnenansicht öffnet. Mach dann Folgendes:

  • Wähle die Kampagne, die du einsehen willst.
  • Klicke in der Kampagnenübersicht auf den Tab „Berichte“.
  • Wähle Ansicht und Filter für den detaillierten Bericht aus.

Hinweis: Wenn du Daten für über 30 Tage auswählst, ist der Bericht nur in der Wochenansicht verfügbar.

Berichte auswerten

1. Diagrammansicht
Das Diagramm oben auf der Berichtsseite zeigt dir deine Leistungskennzahlen nach Datum auf einen Blick. Um deine Kampagnendaten genauer zu analysieren, kannst du die Ansicht noch filtern und verschiedene Kennzahlen vergleichen. Hinweis: Nur in der Datumsansicht kannst du mehrere Kennzahlen auswählen.

Oben links im Diagramm findest du Filteroptionen. Wenn du einen Filter auswählst, bleibt er aktiv, bis du ihn entfernst oder änderst. Bei Filteränderungen passt sich das Diagramm umgehend an.

2. Tabellenansicht
Die Tabelle fasst die Gesamtwerte für jede Gruppe in der gewählten Ansicht auf Basis der gewählten Filter und Kennzahlen zusammen. Welche Filter es gibt, hängt von der Ansicht ab.

Hinweis: Alle Kennzahlen im Bericht basieren auf der Zeitzone deines Accounts. Um die Kennzahlen an die Zeitzone deines Abrechnungsverlaufs anzupassen, müsstest du über das Dropwdownmenü in der Fußleiste zur koordinierten Weltzeit (UTC) wechseln. Beachte bitte, dass sich der gewählte Datumsbereich bei der UTC-Anpassung leicht ändern kann.

Wenn Geschlecht, Alter und Standort vom Nutzer zurückgehalten werden

Wenn deine Anzeigengruppe oder Kampagne keine konkrete Zielgruppen­definition enthält, wird in der Berichtsansicht unter Alter, Geschlecht und Standort womöglich „Vom Nutzer zurückgehalten“ angegeben. Das passiert, wenn ein Nutzer, dem deine Anzeige eingeblendet wurde, auf seinem Gerät „Kein Ad-Tracking“ aktiviert oder die Ortungsdienste deaktiviert hat.

Berichte nach Altersgruppen

Wenn du Berichte nach Alter filterst, sind die Kennzahlen in folgende vorgegebene Altersgruppen eingeteilt: 18‑24, 25‑34, 35‑44, 45‑54, 55‑64, 65+. Dir werden also womöglich Impressions für ein breiteres Altersspektrum angezeigt, als du ausgewählt hast. Wir verwenden allerdings immer genau das Altersspektrum, das du für die jeweilige Zielgruppe angibst. Wenn du beispielsweise 18‑38 auswählst, deckt der Bericht Impressions für die Altersgruppen 18‑24, 25‑34 und 35‑44 ab.

Wert „Geringe Anzahl“ in der Berichtsansicht

Wenn in einem Bericht der Wert „Geringe Anzahl“ auftaucht, liegen die angeforderten Daten unterhalb des Grenzwerts gemäß Apple Datenschutz­richtlinie. Dir werden z. B. nur Suchbegriffe mit mindestens zehn Impressions angezeigt. Alles, was darunter liegt, wird im Suchbegriffbericht mit „Geringe Anzahl“ gekennzeichnet. Für Alters-, Geschlechts- und Standortberichte zeigt Search Ads erst ab 100 Impressions konkrete Werte an.

Berichtdefinitionen

Dir ist ein Bericht unklar oder du findest die gewünschten Daten nicht? Hier ein kleines Glossar mit Begriffen und Abkürzungen rund um Search Ads Leistungsdaten.

Impressions
Wie oft deine Anzeige im ausgewählten Berichtszeitraum in den App Store Suchergebnissen aufgetaucht ist.

Taps
Wie oft Nutzer im Berichtszeitraum auf deine Anzeige getippt haben.

Conversions
Die Gesamtzahl von Downloads oder erneuten Downloads, die im Berichtszeit­raum nach Tap auf eine Anzeige erfolgten. Search Ads Conversions werden innerhalb von 30 Tagen nach dem Tap erfasst.

Tap Rate
Unter der Tap Rate versteht man die Taps auf die Anzeige durch Nutzer geteilt durch die Gesamtzahl an Impressions.

Conversion Rate
Die Conversion Rate ist die Gesamtzahl der Conversions innerhalb des ausgewählten Zeitraums geteilt durch die Gesamtzahl der Taps innerhalb desselben Zeitraums.

Durchschnitts-CPA
Unter dem Durchschnitts-CPA (Cost-per-Acquisition) versteht man die Gesamtausgaben geteilt durch die Anzahl an Conversions innerhalb des ausgewählten Zeitraums.

Ausgaben
Die Gesamtkosten aller Taps von Kunden auf die Anzeige.

Suchbegriffe
Keywords und Phrasen, mit denen Kunden nach einer bestimmten Art von App gesucht haben.

Trefferherkunft
Gibt an, ob deine Impressions per Search Match oder über ein gebuchtes Keyword erzielt wurden.

Mobile Measurement Partner

Um sicherzustellen, dass deine Kampagnen auch wirklich deine Geschäftsziele erreichen, ist die Überwachung der Ergebnisse unerlässlich. Du kannst mit einem Mobile Measurement Partner (MMP) zusammenarbeiten, um die Leistung deiner Kampagnen nachzuverfolgen. MMPs werten die Daten aus verschiedenen Marketingkanälen unabhängig aus und zählen dabei App-Installationen und beobachten Ereignisse nach der Installation. Die meisten MMPs binden Daten aus der Search Ads Attribution API in ihre Lösung ein. Jedoch unterscheidet sich die MMP-Methode zur Attribution von Conversions in einigen Punkten von Search Ads:

  • Quelle der Download-Daten
    Search Ads: Vom App Store verifizierter Download nach Tippen auf eine Anzeige.
    MMP: Download nach dem letzten Berühren einer Anzeige und dem ersten Öffnen der App.
  • Attribution-Fenster
    Search Ads: 30 Tage nach Tippen auf eine Anzeige.
    MMP: 7‑28 Tage nach dem ersten Öffnen der App.
  • Erneute Downloads
    Search Ads: Als erneute Downloads erfasst und in der erfassten Conversion-Zahl enthalten, die in der Kampagnenverwaltungsansicht von Search Ads Advanced, in der Campaign Management API und Attribution API angezeigt wird.
    MMP: Kann nur als erneutes Öffnen einer App zugeordnet werden.
  • Conversions mit „Kein Ad-Tracking“ (KAT)
    Search Ads: In der erfassten Conversion-Zahl enthalten, die in der Kampagnenverwaltungsansicht von Search Ads Advanced und in der Campaign Management API angezeigt wird.
    MMP: Kann wegen Apple Datenschutzrichtlinie nicht zugeordnet werden.

Wenn du einen MMP oder die Search Ads Attribution API direkt nutzt, können in deiner Kampagnenverwaltungsansicht die Informationen zu „Kein Ad-Tracking“ und zusammengefasste Conversion-Zahlen zu erneuten Downloads nützlich sein, um Differenzen bei Conversion-Zahlen abzustimmen.

Mehrere MMPs sind noch dabei, diese Informationen in ihre Plattformen zu integrieren. Wenn dir dein MMP keine Conversions zum erneuten Download in deinem Dashboard anbietet, solltest du dich bei ihm erkundigen, wann du voraussichtlich auf diese Daten zugreifen kannst.

Attribution API

Informationen zur Search Ads Attribution API

Mit der Search Ads Attribution API kannst du aus Search Ads Kampagnen resultierende App-Downloads nachverfolgen und zuordnen. Du kannst sie entweder direkt bei dir oder in die Attribution-Lösung eines Drittanbieters implementieren. Mit der Search Ads Attribution API kannst du den Lifetime Value neuer Kunden und die Effektivität deiner Kampagnen einfach und korrekt messen.

Vorteile der API

Mit nur ein paar Zeilen Code in deiner App kannst du mühelos den langfristigen Wert bestimmter Kundengruppen erkennen und welche Keywords zu ihrer Conversion geführt haben. Diese Daten helfen dir dann, deinen Ziel-CPT und ‑CPA für bestimmte Keywords, Anzeigengruppen und Zielgruppen zu optimieren.

Voraussetzungen für die API

Du musst deine App mit dem Search Ads Attribution-Code für Attribution-Tracking aktivieren.

Du kannst deine App jederzeit zur Nachverfolgung und Zuordnung von App-Downloads auf Basis von Search Ads Kampagnen aktivieren.

Attribution-Daten werden nur für Nutzer mit iOS 10 oder neuer erfasst, die auf eine Search Ads Kampagne getippt und die App innerhalb der letzten 30 Tage geladen haben.

API implementieren

Mach Folgendes, um deine App für die Attribution zu aktivieren:

  1. Füge der Xcode Projektdatei deiner App das iAd Framework hinzu.
  2. Importiere die iAd Header in die Datei, die deinen Attribution-Code enthält:
    #import <iAd/iAd.h>
  3. Überprüfe, ob die Search Ads Attribution implementiert wurde, und verwende das Ergebnis für deine Kampagnenberichte.
// Check for iOS 10 attribution implementation
if ([[ADClient sharedClient] respondsToSelector:@selector(requestAttributionDetailsWithBlock:)]) {
NSLog(@"iOS 10 call exists");
[[ADClient sharedClient] requestAttributionDetailsWithBlock:^(NSDictionary *attributionDetails, NSError *error) {
// Look inside of the returned dictionary for all attribution details
NSLog(@"Attribution Dictionary: %@", attributionDetails);
}];
}

Hier noch das Antwortobjekt (Version 3.1) der Attribution API, das Details zur Kampagnenhierarchie, gebuchte Keywords, Downloaddatum und Anklickdatum enthält.

{
"Version3.1" = {
"iad-attribution" = true;
"iad-org-name" = "Light Right";
"iad-campaign-id" = 15292426;
"iad-campaign-name" = "Light Bright Launch";
"iad-purchase-date" = "2016-10-14T17:18:07Z";
"iad-conversion-date" = "2016-10-14T17:18:07Z";
"iad-conversion-type" = "Download";
"iad-click-date" = "2016-10-14T17:17:00Z";
"iad-adgroup-id" = 15307675;
"iad-adgroup-name" = "LightRight Launch Group";
"iad-keyword" = "light right";
"iad-keyword-matchtype" = "Broad";
"iad-creativeset-id" = "456093";
"iad-creativeset-name" = "Nature Images";
}; 
}

Schau dir die vollständige API-Dokumentation an.

Datenschutz

Search Ads und Datenschutz

Sämtliche von Apple erfassten Search Ads Daten unterliegen der Apple Datenschutz­richtlinie. Apple verkauft die genannten Daten niemals an Dritte. Search Ads verwendet keine persönlichen Daten aus anderen Apple Diensten, etwa Karten, Siri, iMessage und iCloud, und erfasst auch keine Informationen von Nutzergeräten über Dienste und Funktionen wie Health, HomeKit, E-Mail, Kontakte und Anruflisten.

Nutzer können sich auch gegen gezielte Anzeigen entscheiden, indem sie „Kein Ad-Tracking“ aktivieren. In Apple ID Kinderaccounts ist „Kein Ad-Tracking“ standardmäßig aktiviert.

Die Download-Attribution für Search Ads respektiert die Privatsphäre der Nutzer. Wenn ein neuer Kunde deine App öffnet, bittet sie das Kundengerät um Berechtigung, den Download Search Ads zuzuordnen:

  • Attributionsdaten werden über eine Kennung abgerufen, die mit keiner Apple ID verknüpft ist.
  • Die Anfrage kann nur derzeitigen Kunden der App gestellt werden.
  • Wenn der Nutzer „Kein Ad-Tracking“ aktiviert hat, wird die Anfrage verhindert.

Weitere Infos findest du unter Search Ads und Datenschutz.