Verbessere die Kampagnenleistung
mit unseren Best Practices.
Leg los mit der Zertifizierung

Zwei Hände, die ein iPhone halten. Der App Store ist geöffnet. Es ist eine Anzeigenvariante für eine Beispiel-App namens NoMoss zu sehen.

Best Practices

Anzeigenvarianten

Das Erstellen von Anzeigenvarianten basierend auf nutzerdefinierten Produktseiten kann dazu beitragen, die Relevanz deiner Suchergebnisse für potenzielle Kund:innen zu steigern. Erziele beste Ergebnisse, indem du die folgenden Vorschläge zum Erstellen von Anzeigenvarianten befolgst.
Verstehe die Funktionsweise von nutzerdefinierten Produktseiten.
Nutzerdefinierte Seiten sind zusätzliche Versionen deiner Standardproduktseite im App Store. Sie können verschiedene App-Vorschauen, Screenshots und Werbetexte enthalten, mit denen bestimmte Funktionen oder Inhalte hervorgehoben werden können. Du kannst jederzeit nutzerdefinierte Produktseiten in App Store Connect einrichten, ohne neue App-Versionen einzureichen. Alles, was du brauchst, ist „Marketing“-Rollenzugriff auf den App Store Connect Account. Alle deine genehmigten Seiten sind in Apple Search Ads verfügbar. Damit hast du viele Optionen zum Erstellen von Anzeigenvarianten, die sich auf unterschiedliche Kundeninteressen konzentrieren.
Eine Anzeigenvariante für eine Beispiel-App namens TripTrek, die zeigt, dass drei Bilder zum Thema Essen aus der App darauf zugeschnitten sind, für die Suchanfrage „Travel Dining Planner“ (Reise-Speiseplanung) zu erscheinen.

Richte nutzerdefinierte Produktseiten-Assets an Keywordthemen aus.

Wenn du eine Anzeigenvariante für eine bestimmte Anzeigengruppe erstellst, verknüpfe den Inhalt der nutzerdefinierten Produktseite mit deinem Keywordthema.

Angenommen, du hast eine Reise-App namens TripTrek beworben und hattest eine Anzeigengruppe mit Keywords wie Reise-Speiseplanung und Urlaubs-Essenstagebuch. Du könntest eine nutzerdefinierte Produktseite erstellen, auf der deine gastronomischen App-Funktionen präsentiert werden, um dein Anzeigendesign mit den Keywords für diese Anzeigengruppe abzugleichen.

Eine Anzeigenvariante für eine Beispiel-App namens NoMoss. Drei Screenshots, die neue Level eines Spiels zeigen, um neue Inhalte hervorzuheben.

Hebe neue Funktionen und relevante Inhalte hervor.

Unabhängig davon, ob du einen neuen Look, zusätzliche Funktionen oder eine Sonderaktion einführst, kannst du mit Anzeigenvarianten dein Angebot und deine Botschaft aufwerten. Gib Nutzer:innen mit aktualisierten Screenshots und App-Vorschauen einen Einblick in deine App-Oberfläche. Weise in deinem Text auf Updates oder Werbeaktionen hin.

Wenn du beispielsweise eine nutzerdefinierte Anzeige für ein Labyrinthspiel geschaltet hast, kannst du neue Level präsentieren, um die Aufmerksamkeit interessierter Kund:innen zu erregen.

Ein App-Screenshot, der die Suchanfrage „Men's fitness“ (Fitness für Männer) zeigt; darunter das Bild eines Mannes, der trainiert.

Anstatt die Einstellungen zu ändern, schalte maßgeschneiderte Anzeigendesigns.

Die von Nutzer:innen eingegebenen Suchbegriffe – nicht die passenden Zielgruppenprofile – sind die stärksten Signale für ihre Interessen und Absichten. Anstatt deine Zielgruppeneinstellungen zu ändern, erhöhe die Anzeigenrelevanz, indem du Anzeigendesigns verwendest, die mit den Suchanfragen der Kund:innen übereinstimmen. Wenn du beispielsweise für eine Fitness-App wirbst, könntest du anstelle einer männlichen Zielgruppe Screenshots mit Männern verwenden, um eine Verbindung zu verwandten Suchanfragen herzustellen.

Wenn du deine Zielgruppeneinstellungen änderst, kann deine Anzeige nicht auf Geräten geschaltet werden, auf denen personalisierte Werbung deaktiviert ist. Da 78 % des Suchvolumens von Geräten mit deaktivierter personalisierter Werbung stammen,* kann eine Änderung deiner Zielgruppeneinstellungen die Anzahl der Kund:innen, die deine Anzeige sehen, erheblich reduzieren.

Eine Anzeigenvariante für eine Beispiel-App namens TripTrek mit Neujahrsfeuerwerk. Eine Kachel in der App mit der Aufschrift „Nearby Events“ (Veranstaltungen in der Nähe) ist hervorgehoben.

Nutze die Kraft der wichtigsten Saisons und Ereignisse.

Bestimmte Saisons, Feiertage und Ereignisse können große Chancen für Downloads darstellen. Während dieser wichtigen Zeiten kannst du Anzeigenvarianten verwenden, um Saisonalität, Werbeaktionen oder Feierlichkeiten in deinem Anzeigendesign widerzuspiegeln. Erstelle bis zu 35 nutzerdefinierte Anzeigen, und aktiviere oder pausiere sie das ganze Jahr über nach Bedarf.

Wenn du für die Reise-App TripTrek wirbst, kannst du im Dezember festliche Neujahrsbilder in deiner nutzerdefinierten Anzeige zeigen, um Downloads von Reisenden zum Jahresende zu fördern.

Behalte die Länder und Regionen deiner Kampagne
im Hinterkopf.

Damit deine Anzeigenvariante geschaltet werden kann, müssen die Assets auf deiner nutzerdefinierten Produktseite mit dem ausgewählten Land, der Region und dem Zielgerät deiner Kampagne kompatibel sein. Wenn deine Assets in einer nicht kompatiblen Sprache oder für ein anderes Gerät formatiert sind, kann deine Anzeige nicht geschaltet werden. Vergewissere dich vor dem Erstellen deiner nutzerdefinierten Anzeige, dass du eine nutzerdefinierte Produktseite verwendest, die mit deinen Kampagneneinstellungen übereinstimmt.

Stell eine Verbindung mit umfassenderen Marketingkampagnen her.

Nutzerdefinierte Anzeigen erleichtern die Ausrichtung deiner Designstrategie auf alle Marketingkanäle. Jede nutzerdefinierte Produktseite enthält eine eindeutige URL, die du als Ziel-URL für Social-Media-Anzeigen, E-Mails, TV und Outdoor verwenden kannst – zusätzlich zu deiner Apple Search Ads Kampagne. Auf diese Weise kannst du übergreifende Konsistenz in deinen Marketinginitiativen schaffen. Wenn sich deine Strategie ändert, kannst du jederzeit eine neue Anzeigenvariante mit einer anderen nutzerdefinierten Produktseite erstellen.
Zurück

Erneute Downloads