Kampagnen im Tab
„Suchen“ verstehen

Kund:innen erreichen, bevor
sie suchen

Mit Anzeigen im App Store-Tab „Suchen“ kannst du deine App direkt an der Spitze der Liste mit empfohlenen Apps bewerben – ein extrem gut sichtbarer Ort. der jeden Tag von Millionen von Nutzer:innen besucht wird. So kannst du deine Downloadzahlen effektiv steigern. Anzeigen im Tab „Suchen“ machen Kund:innen schon auf deine App aufmerksam, bevor sie überhaupt etwas suchen. Genau wie Anzeigen in den App Store-Suchergebnissen kannst du auch Anzeigen im Tab „Suchen“ in allen berechtigten Ländern und Regionen schalten, in denen es Apple Search Ads gibt. Die Anzeigen werden automatisch erstellt und fügen sich nahtlos in das allgemeine Nutzererlebnis ein.

Kampagnen im Tab „Suchen“ sind nur mit Apple Search Ads Advanced möglich. Anzeigen im Tab „Suchen“ werden mit den Assets gestaltet, die du schon für deine App Store-Produktseite hochgeladen hast, und umfassen den Namen, das Symbol und den Untertitel deiner App. Daher brauchst du für Kampagnen im Tab „Suchen“ keine Keywords, und es sind auch keine Anzeigenvarianten verfügbar.

Beachte bitte, dass Anzeigen im Tab „Suchen“ im App Store in Festlandchina derzeit nicht verfügbar sind.

Beispielanzeige im Tab „Suchen“

Budgets und Preise im Tab „Suchen“

Die Tagesbudgets und Preise für Kampagnen im Tab „Suchen“ kannst du ähnlich flexibel bestimmen wie bei Suchergebniskampagnen. Es gibt kein Mindestbudget, sodass du einfach so viel (oder wenig) investieren kannst, wie du möchtest. Und du kannst Kampagnen wie gewohnt jederzeit starten, stoppen oder ändern.

Die Anzeigenpreise basieren auf einem Cost-Per-Tap (CPT) Modell und du legst selbst fest, wie viel du maximal bezahlen möchtest. Der tatsächlich zu zahlende Betrag ist das Ergebnis einer zweiten Auktion, sodass du bieten kannst, ohne befürchten zu müssen, zu viel zu zahlen.

Beachte bitte, dass die CPT-Kampagnen Anfang Juli aktiviert werden. Zuvor erstellte Kampagnen basierten auf einem Cost-Per-1000-Impressions (CPM) Modell und werden bis zum Wechsel auf CPT-Preise weiterlaufen. Danach werden sie ausgesetzt.

Bei Kampagnen mit CPM-Geboten wird eine Impression jedes Mal gezählt, wenn deine Anzeige für eine Sekunde zu mindestens 50 Prozent sichtbar ist. Frühere Berichtsdaten für Anzeigen mit CPM-Geboten sind nach der Umstellung auf CPT-Preise weiterhin verfügbar.