Up

Aussies finden eine Mobile-First-Bank. Up findet eine bessere Art, zu wachsen.

Mit einem vollständig App-basierten Ansatz zum Banking definiert Up neu, wie Australier ihr Geld mobil verwalten. Um sowohl Aufmerksamkeit als auch Kunden­wachstum voranzutreiben, investierte die branchen­zerrüttende App in Apple Search Ads. Auf diese Weise gelang es, Conversions zu steigern und gleichzeitig die Anschaffungskosten zu senken.

Die Ergebnisse

Nr. 1 Führender Kanal für das Vorantreiben von App-Installationen bei neuen Kunden.
58 % Conversion Rate für Apple Search Ads.
37 % niedrigere durchschnittlichen Kosten pro Installation im Vergleich zu allen kostenpflichtigen Kanäle.

Die Herausforderung

Das Team von Up konzentrierte sich darauf, die Spitzenbank für eine neue Generation zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, musste die Bekanntheit der Firma unter Australiern verbessert werden, die über die traditionellen Institute hinausblicken, um die Kontrolle über ihre Finanzen zu übernehmen. Als neue App, die etablierte Finanzmarken herausfordern will, war es zudem wichtig, die Leistung zu maximieren und gleichzeitig eine qualitativ hochwertige Akquise zu gewährleisten.

Als wichtiger Akquisitionskanal half Apple Search Ads Up, in weniger als zwei Jahren eine Viertelmillion Kunden zu erreichen.

Seb Neylan,
Marketing bei Up

Die Lösung

Die Markenbekanntheit oben in den App Store Such­ergebnissen aufbauen.

Mit Apple Search Ads konnten das Team von Up und seine Agentur Beyond Media Global die Kundenreichweite erhöhen, indem sie ihre Keyword-Strategien basierend auf der Leistung optimiert haben. Entdeckungskampagnen halfen dabei, neue, relevante Suchbegriffe zu entdecken und die allgemeine Reichweite zu steigern. Markenkampagnen verbesserten die Conversions von potenziellen Kunden, die ein starkes Vorinteresse im App Store zeigten. Um das Interesse von Menschen zu wecken, die an ähnlichen Apps interessiert sind, erstellte das Team Wettbewerbskampagnen mit separaten Anzeigengruppen für traditionelle Banken, digitale Banken und Fintech.

«Es war besonders aufschlussreich, die Tap-Through-Raten auf Keyword-Ebene zu überwachen», sagt Seb Neylan aus dem Marketing bei Up. «Dies hat dazu beigetragen, unsere Gebotsstrategie für Apple Search Ads anzupassen und unsere App Store-Seite zu optimieren, um die inkrementelle Skalierung voranzutreiben.»

Wichtige Funktionen mit relevanten Werbeinhalten einführen.

Basierend auf den Erkenntnissen von Apple Search Ads gestaltete das Up-Team neue Bildschirmfotos, um potenziellen Kunden die Marke und die App-Funktionen besser vorzustellen. Es richtete die Texte in den Werbeinhalten auf die leistungs­stärksten Keyword-Themen wie z. B. Budgetierung aus. Um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden besser auf sich zu ziehen, hat das Team ausserdem die App Store Produktseite mit einer interessanten App-Vorschau (Video) und mutigen Werbebotschaften aktualisiert, die über mehrere Kacheln hinweg angezeigt werden.

Von Verbrauchern gewonnene Erkenntnisse nutzen, um die Effizienz zu maximieren.

Das Up Team hat aus der Arbeit mit Apple Search Ads ausserdem wertvolle Geschäftseinblicke sammeln können. Das Überwachen der Kampagnenleistung auf Keyword-Ebene half dem Team zu verstehen, dass bestimmte Funktionen wie Apple Pay die wichtigsten Conversion-Faktoren für die Kunden waren. Diese Erkenntnisse hat das Team anschliessend in seine Marketingmassnahmen und kreative Strategie einbezogen.

«Apple Search Ads half uns, unsere Kunden und ihre Aktivitäten im App Store besser zu verstehen. Dies hat die Optimierung unserer Werbeinhalte und App Store Produktseite beeinflusst, um ein besseres Engagement und bessere Ergebnisse zu erzielen», meint Neylan.

Unter­nehmensprofil

  • Up
  • Finanzen
  • Gegründet 2018
  • Sitz in Melbourne, Australien