Fehler: Bitte gib einen Suchbegriff ein.
Basic | Problembehebung

Wenn du Probleme beim Bewerben deiner App in Frankreich hast

Wenn du deine App-Werbung mit Apple Search Ads im französischen App Store nicht ausführen kannst

Gemäss dem als «Sapin-Gesetz» bekannten französischen Gesetz, das den Medienkauf transparenter machen soll, kann nur ein Werbe­treibender, der sowohl die App als auch den Apple Search Ads Account besitzt, eine App im App Store in Frankreich bewerben. Das bedeutet, dass du als Agentur, Agent oder Vertreter, der Apple Search Ads für einen Kunden verwaltet, dessen Unter­nehmen in Frankreich registriert, niedergelassen oder anderweitig dort ansässig ist, keine Anzeigen im Namen dieses Kunden im App Store in Frankreich schalten kannst.

Lies die Apple Search Ads Service­bedingungen und das Sapin-Gesetz.

Wenn deine App-Werbung im App Store in Frankreich als «unvollständig» bezeichnet wird

Wenn du oder ein Account-Administrator sich zuvor auf der Seite «Accountinformationen» deines Accounts als «Agent» angegeben hat, musst du auch die folgende Frage beantworten: Wirbst du für die App im Namen oder zugunsten eines französischen Unter­nehmens? Geh zu den Account­einstellungen, um diese Frage zu beantworten.

Auch wenn du oder ein Accountadministrator sich in den Account-Informationen noch nicht als «Agent» bzw. «Kein Agent» angegeben hat, musst du die Frage beantworten, ob du die App im Namen einer französischen Firma bewirbst. Wenn du diese Frage bereits mit «Ja» beantwortet hast, muss ein anderer Accountadministrator diese Frage beantworten. Sobald alle Nutzer deines Accounts mit der Administratorrolle diese Frage beantwortet haben, wird der App-Werbungsstatus aktualisiert.