Amwell

American Well vervierfacht seine Downloads.

Eine Gesundheitsapp gewinnt mit Search Ads schneller neue Nutzer, vergrößert ihren US-Kundenstamm und senkt ihre Kosten zu Kernzeiten um das Zehnfache.

Ziele

  • Markenpräsenz verbessern.
  • In einem wachsenden Feld wettbewerbsfähig bleiben.
  • Zu Kernzeiten verstärkte Aufmerksamkeit erzielen.

Strategie

  • Kampagnenstruktur optimieren, um Performanceziele zu erreichen.
  • Zu Kernzeiten mehr investieren, um verstärkt Nutzer zu erreichen.

Ergebnisse

  • Downloads im Quartalsvergleich vervierfacht.
  • Akquisekosten über fünf Monate um das Zehnfache gesenkt.

American Well findet engagierte Nutzer.

Mit seinen Technologien möchte American Well die Gesundheitsfürsorge der Zukunft einläuten: Gemeinsam mit den wichtigsten Behörden, Versicherungen, Arbeitgebern und Einzelhändlern im US-Gesundheitswesen ermöglicht die Amwell App virtuelle Arzttermine per Live-Video. Um in dieser zunehmend kompetitiven Kategorie bestehen zu können, musste die Amwell App allerdings deutlich präsenter werden.

„Tag für Tag schießen neue Angebote aus dem Boden. Schon heute gibt es über 300 Telemedizin-Apps – umso schwieriger, die Nutzer auf uns aufmerksam zu machen. Deswegen lautet unser Ziel: Wenn jemand krank wird und virtuelle Gesundheitsfürsorge braucht, soll er unsere App möglichst gut finden können“, erklärt Tim Ming, Director of Digital Marketing bei American Well.

Stärkere Performance durch höhere Relevanz.

Mit traditionellem Suchmaschinen-Marketing zur Neukundengewinnung kennt sich das Team von American Well hinlänglich aus. Allerdings passten die altbewährten Keywordlisten nicht immer zum Suchverhalten im App Store. „Auf anderen Plattformen suchen die Leute eher nach allgemeinen Symptomen und Infos. App Store Kunden wissen dagegen genauer, was sie wollen: Sie suchen Apps für ganz bestimmte Bedürfnisse und zögern nicht, diese auch zu kaufen“, sagt Ming.

Entsprechend präzise mussten auch die Keywords für Search Ads gewählt sein. Die Lösung: American Well richtete Entdeckungskampagnen mit Search Match ein, um neue relevante Keywords im App Store zu finden. Daneben decken Markenkampagnen den Namen der App und des Unter­nehmens sowie relevante Partnermarken ab. Und allgemeine Kampagnen umfassen Suchbegriffe rund um Symptomchecks, Behandlungsmöglichkeiten und mehr. Um auch Nutzer zu erreichen, die nach ähnlichen Apps suchen, richtete American Well zudem Kampagnen mit Mitbewerberbegriffen ein.

„Dank Search Ads finden uns auch Nutzer, die nach ähnlichen Apps suchen. Das hat unsere Marke insgesamt bekannter gemacht. Außerdem werden wir dadurch auf potenzielle neue Konkurrenten aufmerksam“, meint Ming. Das Resultat: Im Quartalsvergleich hat Search Ads das Downloadvolumen der Amwell App vervierfacht. Zugleich sind die Kosten in den letzten 5 Monaten um ein Zehnfaches zurückgegangen. Speziell nicht markenspezifische Keywords konnte American Well effizient skalieren – bei gerade mal der Hälfte der Kosten von anderen Werbeplattformen.

Stärkere Investitionen in Kernzeiten.

American Wells wichtigste Leistungskennzahl sind umsatzgenerierende Arztbesuche. Ming konzentriert sich daher auf Kunden, die dringend medizinische Hilfe brauchen – vor allem im Sommer, wo die Notfälle meist zunehmen. Auch in der Grippezeit vom letzten Quartal des Jahres bis zum ersten Quartal des Folgejahres ist das Nutzerinteresse deutlich höher als sonst.

„Da unser Angebot stark saisonabhängig ist, behalten wir Keywordgebote immer aktiv im Auge. Search Ads hilft uns dauerhaft, unser Wachstum zu skalieren und qualitativ hochwertige Nutzer mit hoher Conversion Rate zu gewinnen. Deswegen investieren wir zu den Kernzeiten auch gern etwas mehr“, erklärt Ming.

Search Ads findet neue Nutzer mit starkem Vorinteresse, deren Conversion deutlich schneller geht als bei anderen Plattformen: Meist liegen zwischen dem Download der App und dem ersten Arztbesuch nur drei Tage. „Telemedizin ist noch eine vergleichsweise junge Branche mit großem Potenzial. Mit Search Ads werden Nutzer nicht nur in akuten Fällen auf uns aufmerksam, sondern behalten uns auch fürs nächste Mal im Gedächtnis“, glaubt Ming.

Wie Ming erklärt, strebt American Well eine langfristige Beziehung zu seinen Kunden an. Viele Nutzer werden die App nach ihrem ersten Notfall schließlich monate- oder sogar jahrelang nicht mehr brauchen. Deswegen geht Ming davon aus, dass die Hälfte aller Amwell Downloads von Nutzern stammt, die die App zuvor heruntergeladen hatten. Deswegen ist es auch so wichtig, die Search Ads Performance immer im Auge zu behalten.

Search Ads hilft uns dauerhaft, unser Wachstum zu skalieren und qualitativ hochwertige Nutzer zu gewinnen.

Tim Ming, American Well

Unter­nehmensprofil

  • American Well Corporation
  • Kategorie „Gesundheit“
  • Gegründet 2006
  • Sitz in Boston, Massachusetts (USA)
  • App Store Kennzeichnung: 4+