Apple Search Ads Glossar

Beschreibung wichtiger Begriffe in Zusammenhang mit deinem Apple Search Ads Account und dem Werben im App Store

  • A
  • Ein Apple Search Ads Account ermöglicht das Erstellen und Verwalten von Werbekampagnen für Apps. Apple Search Ads Accounts müssen dafür mit den jeweiligen App Store Connect Accounts verknüpft werden. Im Apple Search Ads Account ist die Zuteilung bestimmter Nutzerrollen möglich, z. B. Administrator:in, Kampagnengruppenmanager:in und Nutzer:in mit Leserechten.

  • Apple Search Ads Nutzerrolle mit Berechtigung für den Zugriff auf Accounteinstellungen und die Verwaltung von Abrechnungen.

  • Apple Search Ads Nutzerrolle mit Berechtigung für den Zugriff auf Accounteinstellungen, das Anzeigen von Berichten und das Verwalten sämtlicher Kampagnen, Abrechnungen und API-Verbindungen.

  • Seite in Apple Search Ads, auf der du folgende Aktionen durchführen kannst: Zugriff auf die Unternehmensdetails eines Accounts, Verwalten und Einladen von Nutzer:innen, Erstellen und Anzeigen von API-Autorisierungen, Anzeigen und Aktualisieren von Zahlungsmethoden, Anzeigen des Änderungsverlaufs zu Aktivitäten in deinem Account. Du kannst die Seite „Accounteinstellungen“ aufrufen, indem du in deinem Account auf einer beliebigen Seite oben rechts auf deinen Namen klickst.  

  • Menü in Apple Search Ads Advanced, über das Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords oder negative Keywords aktiviert, pausiert, entfernt oder dupliziert/geteilt werden können. Im Menü „Aktionen“ kannst du zudem Kampagnenkennzahlen oder Kampagnen- und Anzeigengruppeneinstellungen aufrufen. 

  • Das Dashboard „Alle Keywords“ in den Suchergebniskampagnen von Apple Search Ads Advanced gibt einen Überblick über alle Keywords sowie ihre Gebote und ihre Leistungskennzahlen für alle Anzeigengruppen innerhalb einer Kampagne.

  • Eine mit Apple Search Ads Advanced erstellte Webeanzeige, die ganz oben in der Liste der empfohlenen Apps im Tab „Suchen“ im App Store erscheint.

  • Apple Search Ads Advanced Dashboard, in dem aktuelle und historische Leistungsdaten aller Anzeigenformate, inkl. Standardanzeigen und nutzerdefinierten Anzeigen, aufgerufen werden können. In diesem Dashboard kannst du Anzeigenvarianten erstellen und entfernen, den Status von Anzeigenvarianten ändern und den Namen von nutzerdefinierten Anzeigen ändern. 

  • Eindeutige ID, die jeder Anzeigenvariante in den Suchergebniskampagnen in Apple Search Ads Advanced zugewiesen wird.

  • Apple Search Ads Advanced Kampagnen enthalten Anzeigengruppen, in denen Gebote und Zielgruppeneinstellungen definiert werden. Anzeigengruppen im Tab „Suchen“ enthalten nur Gebote und Zielgruppeneinstellungen. Suchergebnis-Anzeigengruppen enthalten Gebote, Zielgruppeneinstellungen, Keywords und negative Keywords. Jede Kampagne kann aus einer oder mehreren Anzeigengruppen bestehen. 

  • Dashboard in Apple Search Ads Advanced, das eine Liste der Anzeigengruppen einer von dir ausgewählten Kampagne enthält. In diesem Dashboard kannst du Kampagneneinstellungen verwalten, eine Liste von Anzeigengruppen anzeigen, dein Budget anpassen, den Änderungsverlauf einer Anzeigengruppe einsehen sowie Berichte aufrufen.

  • Eindeutige ID, die jeder Anzeigengruppe in Apple Search Ads Advanced zugewiesen wird.

  • Statusindikator, der anzeigt, ob eine Anzeigengruppe in Apple Search Ads Advanced aktiv, pausiert oder ausgesetzt ist oder entfernt wurde.

  • Bereich im App Store, in dem deine Anzeigen erscheinen. Anzeigen können ganz oben in der Suchergebnisliste im App Store oder ganz oben in der Liste der empfohlenen Apps im Tab „Suchen“ eingeblendet werden.  

  • Stausindikator, der anzeigt, ob eine Standardanzeige oder eine Anzeigenvariante (nutzerdefinierte Anzeige) aktiv, pausiert, inkompatibel, deaktiviert oder ausgesetzt ist oder nicht unterstützt oder gelöscht wurde.

  • Suchergebnisanzeige in Apple Search Ads Advanced mit Inhalten, die auf einer nutzerdefinierten Produktseite basieren, die du in App Store Connect eingerichtet hast (siehe Nutzerdefinierte Anzeige).

  • API steht für Application Programming Interface (Programmierschnittstelle). Sie ermöglicht die Interaktion zwischen zwei Softwareplattformen. Apple Search Ads Advanced bietet APIs zur Unterstützung der Kampagnenverwaltung, -messung und -berichterstellung an (siehe Attribution API und Campaign Management API).

  • Apple Search Ads Advanced Rolle mit eingeschränkter Berechtigung für bestimmte Kampagnengruppen. Nutzer:innen mit dieser Rolle können Berichte einsehen, alle Kampagnen und Einstellungen in einer Kampagnengruppe mit Lese- und Schreibzugriff verwalten und eine API-Verbindung verwalten.

  • Apple Search Ads Advanced Rolle mit eingeschränkter Berechtigung für bestimmte Kampagnengruppen. Nutzer:innen mit dieser Rolle können Berichte und Daten zur Kampagnengruppe einsehen und eine API-Verbindung verwalten.

  • Apple Search Ads Advanced Nutzerrolle mit Berechtigung zum Einsehen von Berichten und Daten des Accounts mit Lesezugriff und zum Verwalten einer API-Verbindung. 

  • Apple Search Ads Advanced Nutzerrolle mit Berechtigung zum Einsehen von Berichten, zum Verwalten aller Kampagnen des Accounts mit Lese- und Schreibzugriff und zum Verwalten einer API-Verbindung.

  • Plattform zum Hochladen, Übermitteln und Verwalten von Apps im App Store über das Internet oder iOS. Das Tool-Paket ermöglicht dir zudem, Verkaufsberichte einzusehen, auf App-Analysen zuzugreifen und Nutzer:innen dazu einzuladen, Apps mit TestFlight zu testen. In App Store Connect kannst du außerdem nutzerdefinierte Produktseiten für deine App erstellen. Dein Apple Search Ads Account muss mit App Store Connect verknüpft sein, damit du in Apple Search Ads Kampagnen erstellen kannst.

  • Präsentationsseite für eine App, auf der jedes Element Nutzer:innen ansprechen und Downloads vorantreiben kann. Auf der Produktseite erfahren Nutzer:innen, was deine App macht und wofür sie entwickelt wurde. Die Produktseite beinhaltet den App-Namen, Untertitel, App-Icon, App-Previews, Screenshots, Beschreibungen, Keywords und Werbetexte.  

  • Bewertungen und Rezensionen, die App Store Kund:innen abgeben, um Feedback zur Nutzung der App zu geben und anderen zu helfen, sich für eine App zu entscheiden und sie auszuprobieren.

  • Eindeutige ID, die jeder App im App Store zugewiesen ist.

  • Prozess von Apple, mit dem neue Apps überprüft werden, bevor sie im App Store erscheinen. Die Reviews stellen sicher, dass die Apps problemlos ausgeführt werden können, tun, was sie versprechen, und unserer Datenrichtlinie sowie anderen Richtlinien entsprechen.

  • Eine Apple ID ist der persönliche Account, mit dem du auf Apple Dienste wie z. B. App Store oder iCloud zugreifst. Zu deiner Apple ID gehören die E-Mail-Adresse und das Passwort, mit denen du dich anmeldest, sowie alle Kontakt-, Zahlungs- und Sicherheitsdaten, die du für Dienste von Apple verwendest.  

  • Von Apple Search Ads ausgewählte Unternehmen, die bei der Kampagnenverwaltung, -messung und 
    -optimierung unterstützen können. Partnerunternehmen arbeiten eng mit Apple Search Ads zusammen, um unseren hohen Support- und Know-how-Standard sicherzustellen. Weitere Infos

  • Vorgang, bei dem eine Nutzeraktion, z. B. ein Download, einer bestimmten Werbeanzeige oder -kampagne zugeschrieben wird.

  • Die maximal zulässige Zeit zwischen einem Tap oder einer Impression und einer Conversion während des Attributionsprozesses. Das Attribution-Fenster für Apple Search Ads beträgt 30 Tage.

  • Mit der Apple Ads Attribution API kannst du die Downloads, die aus deinen Apple Search Ads Kampagnen stammen, messen und attribuieren.

  • Option für Apple Search Ads Advanced Werbetreibende, denen die monatliche Rechnungszahlung gewährt wurde. Per Auftragsbudget stellst du sicher, dass die Ausgaben für alle Kampagnen deiner Kampagnengruppe im angegebenen Zeitraum ein bestimmtes Gesamtbudget nicht überschreiten.

  • In Apple Search Ads Advanced werden dir die Gesamtausgaben für alle Taps von Kund:innen auf deine Kampagnen angezeigt für den Zeitraum, den du für deine Berichte festgelegt hast.

  • Ä
  • Aufzeichnung aller Änderungen an deinem Apple Search Ads Advanced Account, einschließlich Zeitpunkt und Nutzer:in, der:die die Änderungen vorgenommen hat. Das Symbol für den Änderungsverlauf (ein Pfeil, der sich gegen den Uhrzeigersinn dreht) ist in jedem Dashboard deines Accounts zugänglich.

  • B
  • Platzierung von Anzeigen in Suchmaschinenergebnissen. 

  • In den Einstellungen für Apple Search Ads Advanced Kampagnen und der Campaign Management API ist ein Billing Event die abrechenbare Aktion, die stattfinden muss, damit eine Kampagne abgerechnet werden kann. Ein Tap auf deine Anzeige ist beispielsweise ein Billing Event.

  • Keyword-Einstellung in den Suchergebniskampagnen von Apple Search Ads Advanced, mit der du kontrollieren kannst, wie deine Anzeigen bestimmten Suchanfragen von Nutzer:innen im App Store zugeordnet werden. Ein Broad Match berücksichtigt gängige Varianten eines Keywords wie Singular/Plural, falsche Schreibweisen, Synonyme, verwandte Suchbegriffe und Phrasen, die den Begriff vollständig oder teilweise enthalten.

  • C
  • API, mithilfe derer Apple Search Ads Advanced Werbetreibende, Agenturen und Drittanbieterplattformen Software programmieren können, die Kampagnen verwaltet und Berichte programmatisch abruft.

  • Apple Search Ads definiert eine Conversion als eine Installation oder einen Download. Eine Conversion findet statt, wenn ein:e Nutzer:in auf eine Anzeige tippt und dann die beworbene App herunterlädt. 

  • Gesamtanzahl an Apple Search Ads Advanced Installationen innerhalb eines Zeitraums geteilt durch die Gesamtanzahl an Taps innerhalb desselben Zeitraums.

  • Betrag, den Apple Search Ads Advanced Werbetreibende für 1.000 Anzeigen-Impressions zahlt. Kampagnen im Tab „Suchen“ haben dieses Preismodell zuvor verwendet (siehe Durchschnitts-CPM).

  • Kosten für die Akquise eines:einer Kund:in. Wird in der Regel berechnet, indem die Gesamtausgaben für eine Werbekampagne durch die Anzahl an Kund:innen geteilt wird, die durch diese Kampagne akquiriert wurden (siehe Durchschnitts-CPA).

  • Betrag, den Apple Search Ads Basic Werbetreibede jedes Mal zahlen, wenn ein:e App Store Kund:in auf seine:ihre Anzeige tippt und seine:ihre App lädt. Generell ist der Cost-per-Install die Gesamtkosten für eine Kampagne geteilt durch die Anzahl der Installationen in der Kampagne im gleichen Zeitraum.

  • Der maximale Betrag, den Apple Search Ads Basic Werbetreibende für eine Installation ihrer App zu zahlen bereit sind, nachdem auf ihre Anzeige getippt wurde.

  • Betrag, den Apple Search Ads Advanced Werbetreibende für einen Tap auf ihre Anzeige gezahlt haben. Der Durchschnitts-CPT ist der Gesamtbetrag, der für eine Kampagne ausgegeben wurde, geteilt durch die generierten Taps (siehe Durchschnitts-CPT).

  • Dieses Gebot ist der Höchstbetrag, den Apple Search Ads Advanced Werbetreibende für einen Tap auf ihre Suchergebnisanzeige zu zahlen bereit sind.

  • Berichtkriterium in Apple Search Ads Advanced, das die Quelle der Werbemittel angibt. Dies können eine nutzerdefinierte Produktseite, eine Default Product Page oder zuvor erstellte Creative Sets sein. 

  • D
  • Schützt die Daten und die Privatsphäre aller Personen innerhalb der Europäischen Union.

  • Apple Search Ads Advanced Dashboard, in dem du Daten als Balkendiagramm, Trendlinien und andere Diagramme anzeigen kannst, um die Kampagnenleistung im Zeitverlauf auf einen Blick anzuzeigen. Auf diese Weise kannst du verschiedene wichtige Kennzahlen nach Datum, Anzeigengruppe, Gerät oder Zielgruppeneinstellungen einsehen.

  • Der durchschnittlich pro Tag ausgegebene Betrag bzw. die Gesamtausgaben geteilt durch die Anzahl von Tagen der gleichen eingestellten Zeitperiode.

  • Die Apple Search Ads Advanced Gesamtausgaben für die Kampagne geteilt durch die Anzahl an Installationen (Downloads) innerhalb des ausgewählten Zeitraums.

  • Durchschnittsbetrag, den Apple Search Ads Advanced Werbetreibende für 1.000 Anzeigen-Impressions im App Store bezahlt haben.

  • Durchschnittsbetrag, den Apple Search Ads Advanced Werbetreibende für einen Tap auf ihre Anzeigen bezahlt haben.

  • E
  • Downloads von Nutzer:innen, die deine App zuvor geladen und gelöscht haben, sie dann erneut geladen oder dieselbe App auf ein weiteres Gerät geladen haben, nachdem sie auf deine Anzeige im App Store getippt haben.

  • Keyword-Einstellung in den Suchergebniskampagnen von Apple Search Ads Advanced, mit der du präzise festlegen kannst, wo deine Anzeige erscheinen soll. Dieser Match Type ordnet deine Anzeige anhand von exakten Keywords sowie häufigen Schreibfehlern und Pluralformen Anfragen zu.

  • F
  • In jedem Bericht-Dashboard oder -Tab in Apple Search Ads Advanced kannst du die angezeigten Daten mithilfe allgemeiner, Leistungs- oder erweiterter Optionen im Filtermenü filtern. In nutzerdefinierten Berichten kannst du Daten nach Kampagnen, beworbenen Apps, Ländern und Regionen, Kampagnenstatus oder Anzeigengruppenstatus filtern.

  • G
  • In Apple Search Ads Advanced ist dein CPT Höchstgebot der maximale Betrag, den du für einen Tap auf deine Anzeige zahlen möchtest. In Apple Search Ads Basic ist dein CPI Höchstgebot der maximale Betrag, den du für einen Download deiner App zahlen möchtest.

  • Indikator, der anzeigt, wie konkurrenzfähig deine Gebote in den Apple Search Ads Advanced Suchergebnissen sind. Die Gebotsstärke erscheint bei jedem Keyword als roter, gelber oder grüner Balken. Mit stärkeren Geboten kannst du größere Teile deiner Zielgruppe erreichen als mit schwächeren Geboten. 

  • Apple Search Ads Advanced Begriff, der angezeigt wird, wenn die Daten, die du aus einem Leistungsdiagramm anforderst, unterhalb des Grenzwerts gemäß der Apple Datenschutzrichtlinie liegen. Dir werden z. B. nur Suchbegriffe mit mindestens zehn Impressions angezeigt. Alles, was darunter liegt, wird im Suchbegriffdiagramm mit „Geringe Anzahl“ gekennzeichnet. Für Alters-, Geschlechts- und Standortberichte zeigt Apple Search Ads erst ab 100 Impressionen konkrete Werte an.

  • Nutzergerät, auf dem deine Anzeigen erscheinen können (iPhone oder iPad). In Apple Search Ads Advanced können Anzeigengruppen auf beide oder eines der Geräte ausgelegt werden. 

  • Das Gesamtbudget bezieht sich auf den gesamten Betrag, den Werbetreibende für eine Apple Search Ads Advanced Kampagne ausgeben möchten. Kampagnen, die vor Juni 2022 erstellt wurden, können noch ein Gesamtbudget haben.

  • I
  • Apple Kennung für Werbetreibende. Eindeutige alphanumerische Zeichenfolge für jedes Gerät, das zu Werbezwecken verwendet wird. 

  • Kennzahl, die angibt, wie oft deine Apple Search Ads Advanced Anzeige in einem bestimmten Zeitraum im App Store erschienen ist.

  • Impressionsanteil deiner Apple Search Ads Advanced Suchergebnisanzeige(n) an den gesamten Impressionen für diese Suchbegriffe oder Keywords in denselben Ländern und Regionen. Der Impression Share wird als Prozentbereich angegeben, z. B. 0–10 %, 11–20 % usw. Diese Kennzahl ist nur in vordefinierten Impression Share Berichten von Apple Search Ads Advanced und auf der Seite „Reccomendations“ verfügbar.

  • Jede Aktion eines:einer Nutzer:in in einer App, z. B. ein Kauf.

  • Die Gesamtzahl von Conversions bestehend aus neuen und erneuten Downloads, die im Berichtszeitraum aufgrund einer Anzeige erfolgten. Apple Search Ads nutzt ein Atttributionszeitfenster von 30 Tagen.

  • K
  • Set von Anzeigengruppen, die dasselbe Budget und dieselben Standort- und andere gemeinsame Einstellungen in Apple Search Ads Advanced haben. Kampagnen werden entweder ganz oben in den App Store Suchergebnissen oder im Tab „Suchen“ eingeblendet und dienen oft dazu, angebotene Produkte oder Dienste in Kategorien einzuteilen. In deinem Account können eine oder mehrere Kampagnen ausgeführt werden.  

  • Erste Seite, die Apple Search Ads Advanced Werbetreibende sehen, wenn sie sich bei ihrem Account anmelden. In diesem Dashboard können sie eine Liste ihrer Kampagnen und den Kampagnenverlauf einsehen, ihr Budget bearbeiten, neue Kampagnen erstellen und bestehende Kampagnen pausieren, aktivieren oder entfernen.

  • Eindeutige ID, die jeder Kampagne in Apple Search Ads Advanced zugewiesen wird.

  • Kampagnengruppen können eine oder mehrere Apple Search Ads Advanced Kampagnen umfassen und sind sinnvoll für Agenturen mit mehreren Kunden.

  • Apple Search Ads Nutzerrolle mit Berechtigung zum Einsehen von Berichten und Verwalten aller Kampagnen und Einstellungen in einer Kampagnengruppe.

  • Statusindikator, der anzeigt, ob eine Kampagne in Apple Search Ads Advanced ausgeführt, pausiert oder ausgesetzt ist oder entfernt wurde.

  • Alle Werbeanzeigen im App Store haben einen blauen Hintergrund und ein Anzeigensymbol. Das Format (es gibt mehrere) hängt vom verwendeten Gerät, der konkreten Suchanfrage und dem:der Nutzer:in ab.

  • Keywords sind Wörter oder Ausdrücke, die jemand bei der Suche nach einer App - wie z.B. deiner - verwenden könnte. In deinen Apple Search Ads Advanced Anzeigengruppen kannst du Keywords hinzufügen, nach denen potenzielle Kund:innen deiner Meinung nach im App Store suchen könnten.

  • Eindeutige ID, die jedem Keyword in Apple Search Ads Advanced zugewiesen wird.

  • Statusindikator, der anzeigt, ob ein Keyword in den Suchergebniskampagnen von Apple Search Ads Advanced aktiv, pausiert oder ausgesetzt ist oder entfernt wurde.

  • Im Tab „Keywords“ in einer Suchergebnis-Anzeigengruppe von Apple Search Ads Advanced kannst du Keywords, Gebote und Leistungskennzahlen von Anzeigengruppen einsehen. Du kannst über das Dashboard „Keywords für Anzeigengruppe“ auf diesen Tab zugreifen.

  • Aspekt deiner Apple Search Ads Advanced Kampagne, den du in nutzerdefinierten Berichten einbeziehen kannst, etwa die Kampagnen-ID oder der Gebotsbetrag. Jedes Kriterium wird in den nutzerdefinierten Berichten als eigene Spalte aufgeführt.  

  • L
  • Apple Search Ads Advanced Nutzerrolle mit eingeschränkter Berechtigung für bestimmte Kampagnengruppen. Nutzer:innen mit dieser Rolle können Berichte einsehen und alle Kampagnen innerhalb einer Kampagnengruppe verwalten.

  • Apple Search Ads Nutzerrolle mit eingeschränkter Berechtigung für bestimmte Kampagnengruppen. Nutzer:innen mit dieser Rolle können Berichte und Daten zur Kampagnengruppe einsehen.

  • Attributionsmodell, bei dem die gesamte Conversion dem letzten Kontaktpunkt des:der potenziellen Nutzer:in zugeschrieben wird, bevor er:sie die App lädt. Genauer gesagt ist dies die Anzeige, die zuletzt von der Person gesehen/angetippt wurde, bevor sie die App geladen hat.

  • M
  • Gibt an, ob eine Anzeigen-Impression in den Apple Search Ads Advanced Suchergebnissen per Search Match oder über ein gebuchtes Keyword erzielt wurde.

  • Kriterium für Apple Search Ads Advanced Keywords, mit dem du kontrollieren kannst, wie deine Keywords bestimmten Suchanfragen zugeordnet werden (siehe Broad Match and Exact Match).

  • App-Titel und -Beschreibung auf einer Produktseite im App Store. Apple Search Ads benötigt Metadaten, um Anzeigen im App Store zu erstellen und einzublenden.   

  • Externes Unternehmen, das von Werbetreibenden und Vermarktern genutzt wird. MMPs werten die Daten aus verschiedenen Marketingkanälen unabhängig aus und messen dabei Installationen und Ereignisse nach der Installation.

  • Gesamtbetrag, den du im Laufe eines Monats für Apple Search Ads Basic Werbung ausgeben möchtest.

  • Attributionsmodell, das mehreren Publishern und Vermarktern unterschiedliche Werte zuschreibt, mit denen Nutzer:innen auf ihrer Reise durch den Conversionfunnel bis zum App-Download Touchpoints hatten.

  • N
  • Tab im Dashboard „Alle Keywords“ von Apple Search Ads Advanced und im Dashboard „Keywords für Anzeigengruppe“. Im Tab „Negative Keywords“ kannst du alle negativen Keywords in einer Suchergebniskampagne oder Anzeigengruppe ansehen, weitere negative Keywords zur Kampagne bzw. Anzeigengruppe hinzufügen und negative Keywords löschen.

  • Begriff in einer Apple Search Ads Advanced Suchergebnis-Kampagne oder -Anzeigengruppe, der verhindert, dass deine Anzeige bei bestimmten Suchanfragen im App Store eingeblendet wird.

  • App-Downloads durch neue Nutzer:innen, die deine App vorher noch nicht geladen hatten. 

  • Apple Search Ads Nutzerrolle mit schreibgeschützter Berechtigung für das Anzeigen von Berichten und der Accountdaten ohne Editierrechte.

  • Suchergebnisanzeige in Apple Search Ads Advanced mit Inhalten, die auf einer nutzerdefinierten Produktseite basieren, die du in App Store Connect eingerichtet hast (siehe Anzeigenvariante).

  • Berichtoption in Apple Search Ads Advanced, bei der du den Detailgrad selbst bestimmst. So kannst du umfassende Berichte mit verschiedensten Kennzahlen nach Keyword, Anzeigengruppe, Kampagne, Land oder Region oder App erstellen – auf Wunsch auch automatisch täglich, wöchentlich oder monatlich. Weitere Infos

  • Zusätzliche Version deiner App Store Produktseite, die bestimmte App-Features oder -Inhalte hervorhebt und eine eindeutige URL hat. Du kannst bis zu 35 nutzerdefinierte Produktseiten erstellen und als Basis für deine Anzeigeninhalte in Apple Search Ads Advanced verwenden.

  • P
  • Nutzereinstellung, die festlegt, ob Zielgruppeninformationen wie Alter, Geschlecht oder App-Downloads und -Käufe genutzt werden dürfen, um die Relevanz von über Apple veröffentlichten Anzeigen zu verbessern. Wenn Nutzer:innen die Einstellung „Personalisierte Werbung“ auf ihrem Gerät deaktivieren, werden derartige Zielgruppeninformationen nicht verwendet. 

  • Optimierung der Inhalte und Struktur einer App Store Produktseite, um sie ansprechender für Kund:innen zu gestalten und die organische Suche für die App zu optimieren. Entwickler:innen oder Werbetreibende können ihre Produktseite beispielsweise optimieren, indem sie ein Video hinzufügen oder Texte ändern.

  • R
  • Rang deiner App in Bezug auf den Impression Share im Vergleich zu anderen Apps in denselben Ländern und Regionen. Der Rang wird als Zahl von 1 bis 5 oder >5 angegeben, wobei 1 der höchste Rang ist. Diese Kennzahl ist nur in vordefinierten Impression Share Berichten von Apple Search Ads Advanced und auf der Seite „Reccomendations“ verfügbar. 

  • Seite in Apple Search Ads Advanced mit persönlichen Empfehlungen für Keywords, Gebote und Tagesbudgets für Suchergebniskampagnen, die Werbetreibenden die Optimierung ihrer Kampagnen erleichtern und ihnen helfen, die Leistung zu verbessern.

  • Messgröße von Apple Search Ads, mit der gemessen wird, wie exakt eine Anzeige mit dem Kontext einer Suchanfrage übereinstimmt.

  • Umsatzerlöse aus den Investitionen von Werbetreibenden in Apple Search Ads. Umsatz der Kampagne (oder App-Kampagnen) geteilt durch die Werbekosten x 100.

  • S
  • Französisches Gesetz, das den Medienkauf transparenter machen soll. Es schreibt vor, dass nur die Werbetreibenden, die die Eigentumsrechte sowohl der App als auch des Apple Search Ads Accounts haben, eine App im französischen App Store bewerben dürfen.

  • Feature für Suchergebniskampagnen in Apple Search Ads Advanced, mit dem Anzeigen automatisch Suchbegriffen zugeordnet werden können, ohne dass Werbetreibende alle möglichen Keywords selbst überlegen und Gebote dafür abgeben müssen.

  • Gebot, das auf alle Keywords in einer Anzeigengruppe einer Suchergebniskampagne von Apple Search Ads Advanced angewendet wird, solange kein eigenes Keyword-Gebot angewendet wird (siehe Cost-Per-Tap (CPT) Höchstgebot).

  • Um deine App in den Suchergebnissen zu bewerben, erstellt Apple Search Ads automatisch eine Standard-Bild- und
    -Textanzeige aus den ersten Screenshots und App-Previews auf deiner App Store Produktseite.

  • Apple Search Ads Advanced kannst du in vielen Ländern und Regionen auch nach Standort eingrenzen. Wenn deine App z. B. nur regional verfügbar ist, willst du dein Budget schließlich nicht für Suchanfragen außerhalb deines Einzugsgebiets ausgeben. Ein Beispiel wäre eine Lieferservice-App, die nur den Großraum San Francisco beliefert.

  • Wörter oder Ausdrücke, die Nutzer:innen in die App Store Suchmaschine eingeben.

  • Keyword oder Wort, das Nutzer:innen eingegeben haben, um eine bestimmte Art von App im App Store zu suchen.

  • Tab in jeder Suchergebniskampagne oder Anzeigengruppe von Apple Search Ads Advanced, in dem wichtige Leistungskennzahlen zu gebuchten Keywords und Search Match angezeigt werden. Hier siehst du die Suchbegriffe, die zu Impressionen, Taps und Installationen geführt haben, sowie Suchanfragen, die Search Match automatisch deinen Anzeigen zugeordnet hat.

  • Relativer Indikator für die Beliebtheit eines Apple Search Ads Advanced Keywords. Der Indikator soll dir helfen zu verstehen, welche Keywords in den Suchergebniskampagnen die wichtigsten für die Bewerbung deiner App sein könnten. Die Suchbeliebtheit wird als Zahl von 1 bis 5 angegeben, wobei 5 die höchste Beliebtheit ist. 

  • Eine mit Apple Search Ads erstellte Anzeige, die in den Suchergebnissen vom App Store erscheint.  

  • T
  • Der durchschnittliche Betrag, der im Laufe eines Monats pro Tag für eine Apple Search Ads Advanced Kampagne ausgegeben werden kann. Die monatlichen Ausgaben für eine Kampagne übersteigen aber keinesfalls dein Tagesbudget multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl der Tage im Kalendermonat. Dieser wird mit 30,4 Tagen angesetzt. An einzelnen Tagen, an denen Chancen zu mehr Downloads bestehen, können die Ausgaben für eine Kampagne das Tagesbudget überschreiten. Für eine Kampagne fallen jeden Monat Ausgaben entsprechend dem Tagesbudgetbetrag an, bis sie pausiert oder entfernt wird oder ihr Enddatum erreicht. Sofern ein Enddatum festgelegt wurde, können die Ausgaben für eine Kampagne nicht höher sein als die Gesamtzahl von Tagen multipliziert mit dem Tagesbudget.  

  • Gibt die Anzahl der Taps von Kund:innen auf die Apple Search Ads Advanced Anzeige geteilt durch die Gesamtzahl an Impressionen deiner Anzeige an.

  • Gibt an, wie oft Nutzer:innen im Berichtszeitraum auf deine Apple Search Ads Advanced Anzeige getippt haben.

  • U
  • Steuer, die in bestimmten Ländern und Regionen auf Transaktionen erhoben wird.

  • V
  • Anzahl der verbleibenden Kalendertage bis zum Ende der Apple Search Ads Advanced Kampagne, die auf der Zeitzone des Accounts basiert. Wenn kein Enddatum festgelegt ist, wird die Kampagne automatisch jeden Monat basierend auf dem Tagesbudget fortgesetzt.

  • In Apple Search Ads Advanced Suchergebniskampagnen wird neben jedem Keyword ein vorgeschlagenes Gebotsspektrum angezeigt. In diesem Bereich sollte dein CPT  (Cost-Per-Tap) Höchstgebot liegen, um schrittweise die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass deine Anzeige eingeblendet wird. Wir ermitteln dieses Spektrum anhand verschiedener Faktoren, darunter die Kundenreaktionen (User Response) der Anzeige(n) von dir und anderen Werbetreibenden mit demselben Keyword sowie die Gebotshistorie(n) von dir und anderen Werbetreibenden für dasselbe Keyword.

  • Für Apple Search Ads Advanced Werbetreibende, die nicht die Campaign Management API nutzen, ist die Vorlage für Kampagneneinstellungen eine einfache Möglichkeit, mehrere Kampagnen und Anzeigengruppen gleichzeitig zu aktualisieren. Die Vorlage kann über das Menü „Aktionen“ des Kampagnen-Dashboards geladen werden und ermöglicht dir die schnelle Bearbeitung von Einstellungen wie Tagesbudget, Standard-CPT-Höchstgebot, Zielgruppe etc.

  • In Apple Search Ads Advanced Suchergebniskampagnen erhöht dieses von uns vorgeschlagene Gebot die Wahrscheinlichkeit, dass deine Anzeigen bei relevanten Suchanfragen im App Store eingeblendet werden. Der Vorschlag basiert auf unseren Infos zu deiner App sowie dem CPT Höchstgebot auf denselben Keywords, die Werbetreibende mit ähnlichen Apps zu zahlen bereit sind.

  • W
  • Umsatzsteuer, die auf die meisten Waren und Dienstleistungen in Ländern wie Indien und Malaysia erhoben wird. 

  • Z
  • Zielgruppenkriterien von Apple Search Ads Advanced, darunter Kundentyp (alle Nutzer:innen, neue Nutzer:innen, wiederkehrende Nutzer:innen, Nutzer:innen anderer deiner Apps), Demografie (Alter und Geschlecht), Standorte und Geräte (iPhone oder iPad). Zielgruppeneinstellungen werden auf Anzeigengruppenebene angewendet. Beachte, dass die Nutzung von Zielgruppeneinstellungen die Anzahl an Impressionen deiner Anzeige begrenzen kann.

  • Apple Search Ads verwendet diese Art von Auktion, um den tatsächlichen Betrag zu ermitteln, den du für Werbung im App Store bezahlen wirst. Dank des Cost-Per-Tap (CPT) Modells für Apple Search Ads Advanced Kampagnen bezahlst du nur, wenn ein:e Nutzer:in auf deine Anzeige tippt. Dank des Cost-Per-Install (CPI) Modells für Apple Search Ads Basic App-Anzeigen bezahlst du nur, wenn ein:e Nutzer:in deine App lädt. In beiden Fällen bleibst du dank der Zweitpreisauktion (Second-Price-Auction) konkurrenzfähig, ohne zu viel zu bezahlen.